21. November 2017

Und wieder warten im Zug. An manchen Tagen ist es wirklich die Hölle, auch wenn man nach Jahren daran gewöhnt ist. Heute ist wieder so ein Tag. Aber mal aus etwas anderes Grund. Sitzen tut weh, stehen tut weh, gehen tut weh. Bin heute morgen im Zug die ganze Zeit dank einer ganz wunderbaren Idiotin so blöd gestanden dass mir seitdem die rechte Hüfte weh tut, und es wird immer schlimmer. Hab in meiner Verzweiflung vorhin schon meine Lehrerin gefragt was ich da machen soll, kühlen oder wärmen. Sie meinte das was sich besser anfühlt und mir ne „Gymnastik-Übung“ (?) gezeigt (heilige Scheiße, das wird weh tun…). Ich hasse es so sehr. Wie soll ich so heute auf meine Schritte/Kalorien kommen?!

Alle freuen sich dass morgen schulfrei ist, und mir wird schlecht. Denn ich muss zum Zahnarzt. Stress und Panik pur, auch wenn es „nur“ ein Kontrolltermin ist. Und wenn ich das dann hinter mir habe muss ich lernen. Und Sport machen. (In der optimistischen Hoffnung dass die Übung alles wieder richtet und ich dann keine Schmerzen mehr habe.) Und überhaupt sind so freie Tage doch eh fürn Arsch…

Ich habe mich gestern mit meinem Kleiderschrank auseinandergesetzt. Und bin überrascht was mir alles wieder passt, bzw. sogar schon zu groß ist. Meine Mutter sieht das natürlich als Zeichen dass es reicht. Aber das tut es nicht. Klar, die Röcke passen, aber wie sehen sie denn bitte aus mit meinen fetten Beinen, Bauch und Arsch?! Das geht doch echt nicht. Und ständig diese Kommentare. Das reicht nicht, du musst mehr essen, das ist ungesund, bla. Man könnte meinen sie hätte inzwischen, nach all den Jahren, gelernt was diese Kommentare bringen, nämlich genau nichts (außer dass ich genervt und zickig werde). Nö, gar nichts gelernt. Aber ich glaube eh dass sie die letzten Jahre ausblenden. Weil ich ja jetzt „normal“ bin und funktioniere. Eigentlich ja genau das, was ich möchte, aber bei so gewissen Sachen wäre es dann schon praktisch wenn sie mal zurückdenken würden….

Oh man ich kann echt langsam nicht mehr sitzen, und der scheiß Zug fährt in 13 Minuten erst mal los 😩 aber selbst wenn ich zuhause wäre, was hab ich schon für Optionen? Die Übung machen und hoffen dass es besser wird, mit Tabletten bis oben hin vollpumpen und gegen den Schmerz anlaufen, oder ins Bett legen. Keine dieser Optionen finde ich besonders ansprechend. Aber da ich eh lernen muss, wird es wohl aufs Bett rauslaufen…

Die letzten 2 Schultage habe ich rein von Konzentration und „mitmachen“ und gleich Stoff aufnehmen wieder erstaunlich gut bewältigen können. Das macht Hoffnung. An den Schlafmangel scheint sich mein Körper immer besser zu gewöhnen.

Ich kam gestern auf 402 kcal, und dafür sind 10.000 Schritte einfach zu wenig. D.h. Ich muss heute entweder genauso viel zu mir nehmen (der Gedanke gefällt mir nicht) und mehr Kalorien verbrauchen (wie soll ich das machen?) oder ich esse nichts mehr und bleibe damit bei 184 kcal und versuche mich noch so gut wie möglich zu bewegen. Option 2 gefällt mir deutlich besser, aber das wird wieder ne wahnsinnige Diskussion geben… warum muss immer alles so kompliziert sein?

Advertisements

4 Gedanken zu “21. November 2017

  1. Mann, das klingt sooooo anstrengend…ich wünsch dir, dass die Hüfte schnell besser wird und du heute Abend einfach mal ein paar Minuten lang durchatmen kannst, vielleicht nur einen guten Song lang…
    Alles Liebe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s