The Fault In Our Stars

The world is not a wish granting factory.

The marks humans leave are too often scars.

What a slut time is. She screws everybody.

I believe the universe wants to be noticed. I think the universe is inprobably biased toward the consciousness, that it rewards intelligence in part because the universe enjoys its elegance being observed. And who am I, living in the middle of history, to tell the universe that it-or my observation of it-is temporary?

But it is the nature of stars to cross, and never was Shakespeare more wrong than when he has Cassius note, ‘The fault, dear Brutus, is not in our stars / But in ourselves.

Thank you for explaining that my eye cancer isn’t going to make me deaf. I feel so fortunate that an intellectual giant like yourself would deign to operate on me.

Mom sobbed something into Dad’s chest that I wish I hadn’t heard, and that I hope she never finds out that I did hear. She said, „I won’t be a mom anymore.“ It gutted me pretty badly.

My thoughts are stars I can’t fathom into constellations.

The real heroes anyway aren’t the people doing things; the real heroes
are the people NOTICING things, paying attention. The guy who invented the smallpox vaccine didn’t actually invent anything. He just noticed that people with cowpox didn’t get smallpox.

There are infinite numbers between 0 and 1. There’s .1 and .12 and .112 and an infinite collection of others. Of course, there is a bigger infinite set of numbers between 0 and 2, or between 0 and a million. Some infinities are bigger than other infinities. A writer we used to like taught us that. There are days, many of them, when I resent the size of my unbounded set. I want more numbers than I’m likely to get, and God, I want more numbers for Augustus Waters than he got. But, Gus, my love, I cannot tell you how thankful I am for our little infinity. I wouldn’t trade it for the world. You gave me a forever within the numbered days, and I’m grateful.

dieses Buch ist das Buch. Das eine, dass ich wohl nie müde werde zu lesen. Mein Liebling. Worte die mich immer wieder fesseln und zum nachdenken anregen. Und ich werde den Film wohl nicht anschauen, aus Angst er wird dem Buch nicht gerecht werden. Würde ich alle meine Lieblingszitate hier aufzählen, müsste ich das Buch abtippen, und darauf hab ich doch nicht wirklich Lust. Danke John Green. Sie sind einer der wenigen, die mich Worten und Büchern glücklich machen können. Und das will was heißen.

Märchen und Mythen vs Realität im Bereich Essstörungen

stellinchen

(nicht von mir aber treffend!)

Diese Liste richtet sich an Betroffene von Essstörungen und professionell Tätige (Ärzte/-innen, Therapeuten/innen, Sozialarbeiter/innen etc.) die mit essgestörten Menschen arbeiten und/oder mit dem Thema in Berührung kommen können und vielleicht nicht an großer Erfahrung im Umgang mit essgestörten Menschen verfügen. Sie ist aus dem Erfahrungsschatz zum Teil langjährig Betroffener erstellt, die in ihrem Leben oft mit professionell Tätigen in Berührung gekommen sind. Sie soll Betroffene dazu ermuntern, über ihre Probleme im Bereich Essstörungen auch dann zu sprechen, wenn sie nicht dem gängigen Klischeebild einer/s Essgestörten entsprechen und professionell Tätige sensibilisieren, dass viele Lehrbuchstereotypen nur einen kleinen Teil der Realität im Leben essgestörter Menschen abdecken und viele Betroffene damit „durch das Raster fallen“ können und sich nicht trauen, über ihre Sorgen und Nöte zu sprechen und soll vermeiden, dass unbedachte Bemerkungen seitens professionell Tätiger Betroffene kränken und verletzen, einen therapeutischen Prozess torpedieren oder gar einen (neuen)…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.178 weitere Wörter